Digiscouts / Azubis digitalisieren ihren Betrieb

Geht das? Und ob …!

330 Auszubildende aus 60 Ausbildungsberufen haben es bereits bewiesen: Sie haben in ihrem Ausbildungsbetrieb Digitalisierungspotenziale gefunden und eigenständig in einem Azubiprojekt umgesetzt. Sie sind Digiscouts.

Darüber wollen Sie mehr erfahren?

Dann seien Sie dabei, wenn wir die besten Digitalisierungsprojekte prämieren. Erfahren Sie, was die Azubis digitalisiert haben und wie der Betrieb davon profitiert, wie sich ihre digitalen Kompetenzen, ihre Rolle im Betrieb und die Arbeitsweise verändert haben.

Die 100 ersten Digiscout-Unternehmen hatten schon den Mut, die Digitalisierung durch ihre Azubis vorantreiben zu lassen. Und was treibt die Digitalisierung im Mittelstand noch an? Lassen Sie sich inspirieren von einem CEO aus dem Silicon Valley und nehmen Sie Impulse mit für die digitale Transformation.

RKW und DIHK laden ein:
am 4. November 2019, 10 – 14 Uhr, im Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin

Mehr zum RKW: Der RKW Imagefilm

Programm

10.00 - 14.00 Uhr
Moderation
Tijen Onaran
CEO & Founder
GDW Global Digital Women GmbH
09:00 Empfang
10:00 Begrüßung
Dr. Martin Wansleben, DIHK
Dirk Westerheide, RKW
Christian Hirte, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Bundesweiter Wettbewerb: Auszeichung der besten Digiscout-Projekte
Elke Büdenbender, Ehefrau des Bundespräsidenten
Christian Hirte, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Dr. Mandy Pastohr, RKW Kompetenzzentrum
Diskussionsrunde « Azubis digitalisieren den Mittelstand?! »
Ein Digiscout im Gespräch mit Elke Büdenbender, Christian Hirte und Dr. Mandy Pastohr
Fortschritt im Zeitalter künstlicher Intelligenz
Digitale Chancen für den Mittelstand
Christoph Burkhardt, Tiny Box: Founder & CEO, Business Strategy Lead, San Francisco, California
Ausblick
Dr. Martin Wansleben, DIHK
Dirk Westerheide, RKW
Christian Hirte, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Ausstellung der besten Digiscout-Projekte, Lunch und Netzwerken
14:00 Ende der Veranstaltung

Eindrücke von der Veranstaltung

In Wort und Bild:

Und Ihr Eindruck?

Ihr Feedback:

Die Speaker

(alphabetisch)
Elke-Buedenbender-download500x500

Elke Büdenbender

Ehefrau des Bundespräsidenten

Elke Büdenbender wurde am 14. Januar 1962 in Siegen-Weidenau geboren. Sie ist seit 1995 mit Frank-Walter Steinmeier verheiratet, gemeinsam haben sie eine Tochter.

Elke Büdenbender besuchte bis 1978 die Aufbaurealschule Siegen und absolvierte anschließend eine Ausbildung zur Industriekauffrau bei einer Maschinenbaufirma in Siegen. 1982 besuchte sie das Siegerland-Kolleg in Siegen und arbeitete anschließend als Kauffrau bei einem Logistikunternehmen.

Ab 1985 studierte sie Rechtswissenschaften an der Justus-Liebig-Universität in Gießen, an der sie auch 1991 ihre Erste Juristische Staatsprüfung ablegte. Ab 1987 arbeitete sie als studentische bzw. wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für öffentliches Recht bei Professor Brun-Otto Bryde. Ihren Juristischen Vorbereitungsdienst am Landgericht Hannover schloss sie 1994 mit der Zweiten Juristischen Staatsprüfung ab. Im Anschluss arbeitete Frau Büdenbender als Richterin am Verwaltungsgericht Hannover. Seit 2000 ist sie Richterin am Verwaltungsgericht Berlin (zurzeit beurlaubt).

Christoph-Burkhardt_500x500

Christoph Burkhardt

Tiny Box: Founder & CEO,
Business Strategy Lead,
San Francisco, California

Christoph Burkhardt – Stratege, Psychologe, Ökonom, mehrfacher Autor und preisgekrönter Redner – arbeitet aus gutem Grund in San Francisco, dem Epizentrum für technologischen Fortschritt. Sein Beratungsunternehmen hilft Unternehmen weltweit, neueste Technologien in innovative Use Cases zu verwandeln und drastische Paradigmen-Wechsel zu erkennen, bevor sie unser Leben auf den Kopf stellen. Christoph Burkhardt macht Mut zu radikaler Transformation und steht für Ideen, die uns alle weiterbringen. Seit seinem Studium an der London School of Economics unterstützt er als unabhängiger Berater und Innovationsforscher Unternehmen dabei, Innovationen voranzutreiben, zu evaluieren und Ideen effektiv umzusetzen. Christoph Burkhardt hat als kognitiver Psychologe außerdem an Spitzenuniversitäten wie ETH Zürich, LMU München, RWTH Aachen und am European Institute of Technology unterrichtet. Er ist CEO der Burkhardt Group LLC, einer US -Strategieberatung für Innovation, sowie Silicon Valley Gründer des Think Tank TinyBox mit Standorten in Europa, China und Kalifornien.

Christian_Hirte

Christian Hirte

Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie

Christian Hirte arbeitete nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Friedrich-Schiller-Universität Jena als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht in der Societät Dr. Muth & Partner GbR. Seit 2008 ist er Mitglied des Deutschen Bundestages und vertritt seit dem 14. März 2018 als Parlamentarischer Staatssekretär den Bundesminister für Wirtschaft und Energie im politischen Bereich, insbesondere gegenüber dem Bundestag und dem Bundesrat und in den Fraktionen.
Als Mittelstandsbeauftragter setzt er sich dafür ein, die Wettbewerbsfähigkeit, Innovationskraft und Beschäftigung in der mittelständischen Wirtschaft weiter zu stärken. Im Fokus stehen dabei Themen wie Fachkräftegewinnung, Bürokratieabbau, Existenzgründung oder Unternehmensnachfolge. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Förderung kleiner und mittelständischer Unternehmen in den neuen Bundesländern, für die er ebenfalls als Beauftragter der Bundesregierung tätig ist.

Tijen-Onaran_500c500

Tijen Onaran

Moderatorin; CEO & Gründerin Global Digital Women

Tijen Onaran ist die Moderatorin der RKW Impulse 2019. Sie ist Unternehmerin, Moderatorin und Speakerin. Ihr renommiertes Netzwerk „Global Digital Women“ engagiert sich für die Vernetzung und Sichtbarkeit von Frauen in der Digitalbranche und berät zudem Unternehmen in Diversitätsfragen. Darüber hinaus sind die Digitalisierung und die damit verbundenen Chancen für Menschen und Unternehmen eines ihrer Hauptthemen. Tijen Onaran publiziert als Mitglied des Handelsblatt Expertenrates regelmäßig Artikel rund um die Themen Digitalisierung, Unternehmertum und Diversität. Das Wirtschaftsmagazin Capital wählte sie zu Deutschlands Top 40 unter 40 (Jahren) und Anfang 2019 erhielt sie den InspiringFifty Award für „Women in Tech“.

Dr.-Mandy-Pastohr-2_500x500

Dr. Mandy Pastohr

Geschäftsführerin im RKW Kompetenzzentrum

Dr. Mandy Pastohr ist Geschäftsführerin des RKW Kompetenzzentrums. Sie hat Erziehungswissenschaften, Englisch und Unternehmenskommunikation an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und an der TU Dresden studiert und anschließend promoviert. Danach war sie u. a. in der Politikberatung bei acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften in Berlin tätig. Seit 2013 ist sie im RKW Kompetenzzentrum und leitete dort zunächst den Fachbereich „Unternehmensentwicklung und Fachkräftesicherung“, bevor sie 2018 als Geschäftsführerin berufen wurde. Darüber hinaus vertritt Dr. Mandy Pastohr das RKW auf europäischer Ebene in der European Association of National Productivity Centres, seit 2017 als Generalsekretärin.

Wn_MG_7190_500x500

Dr. Martin Wansleben

Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages

Der gebürtige Kölner Dr. Martin Wansleben ist seit 2001 Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK e. V.). Zuvor hatte er verschiedene Funktionen beim Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) inne; zuletzt als Hauptgeschäftsführer.

Dr. Martin Wansleben steht seit 18 Jahren an der Spitze der IHK-Organisation. Er ist ein visionärer Geist, der bewegt und mitreißt, immer im Interesse der Unternehmen und besonders der Jugendlichen. So war er zu Beginn seiner Tätigkeit beim DIHK einer der Mitbegründer des Ausbildungspaktes. Mit dieser freiwilligen Verpflichtung der Wirtschaft gelang es, zahlreiche neue Ausbildungsangebote für Jugendliche zu schaffen und zugleich eine Ausbildungsplatzabgabe und milliardenschwere Belastungen für Unternehmen zu verhindern. Heute fragt Martin Wansleben: „Wie gestalten wir eine gute Zukunft unserer Gesellschaft und unserer Arbeitswelt durch Digitalisierung?“

Dirk-Westerheide_500x500

Dirk Westerheide

Vorstandsvorsitzender im RKW

Dirk Westerheide ist mehrfacher Unternehmer, Investor und Vorstandsvorsitzender im RKW. Er hat Maschinenbau an der Universität Hannover und Quantitative Wirtschafts- und Unternehmensforschung an der Hochschule in St. Gallen studiert. Anschließend war er als Vorstandassistent bei der Mannesmann AG und bei Bertelsmann Distribution, bevor er beratender Unternehmer für den europäischen Mittelstand wurde. 1997 kaufte er das Mehrweg­verpackungs­unternehmen Stucki, machte es zum Hidden Champion, sanierte und verkaufte es erfolgreich. Anschließend übernahm er ein Startup für den internationalen Vertrieb einer Erfindung im Kunststoffspritzguss – das TandemMould -, mit dem er viele Preise und Ehrungen erhielt. Seitdem hat er zahlreiche Firmen geleitet und sowohl in etablierte Unternehmen, als auch in Startups – insbesondere für Künstliche Intelligenz – investiert. Bevor er in den Vorstand des RKW Bundesvereins aufgenommen wurde, war er u. a. Präsident des Gesamtverbands Kunststoffverarbeitende Industrie und ist im Präsidium von DIN und BDI.

Veranstaltungs­ort

Haus der Deutschen Wirtschaft

Breite Straße 29, 10178 Berlin

Anfahrtsbeschreibung

Anreise mit dem Flugzeug:

Vom Flughafen Tegel nehmen Sie am besten den Shuttle-Bus TXL bis zum Hauptbahnhof und von dort den Bus 147 bis zur Haltestelle Neumannsgasse.

Vom Flughafen Schönefeld kommen Sie über den Bahnhof „Flughafen Berlin-Schönefeld“ (rund 500m vom Flughafen entfernt) nach Berlin-Mitte. Der Airport-Express (Regionalbahn) bringt Sie zweimal pro Stunde in die Stadt bis zum „Alexanderplatz“. Oder Sie nehmen die S-Bahnlinie 9 (Richtung Spandau) bis zum „Alexanderplatz“.

Anreise mit der Bahn:

Mit der Deutschen Bahn empfehlen wir den Ausstieg am Berliner „Hauptbahnhof“, dort umsteigen in die S75 (Richtung Wartenberg), S7 (Richtung Ahrensfelde) oder in die S5 (Richtung Mahlsdorf) bis zum „Alexanderplatz“.

Wenn Sie am Alexanderplatz angekommen sind, steigen Sie in den Bus M48 (Richtung Busseallee via Potsdamer Platz) und fahren bis zur Haltestelle „Fischerinsel“ beziehungsweise „Spittelmarkt“. Alternativ können Sie auch am Alexanderplatz in die U2 (Richtung Ruhleben oder Theodor-Heuss-Platz) einsteigen und am U-Bahnhof „Spittelmarkt“ oder „Märkisches Museum“ aussteigen. Von da aus zu Fuß bis zur „Breite Straße“ beziehungsweise zur Leipziger Straße. Oder mit dem Bus 248 (Richtung U Breitenbachplatz) bis Haltestelle „Fischerinsel“ beziehungsweise „Spittelmarkt“. Wenn Sie am „Ostbahnhof“ ankommen, nehmen Sie den Bus 147 (Richtung Hauptbahnhof), und fahren Sie bis zur Haltestelle „Fischerinsel“.

Bei Fragen:

RKW Kompetenzzentrum
Düsseldorfer Straße 40 A, 65760 Eschborn
Dr. Mandy Pastohr, 06196 495 1101, pastohr@rkw.de
www.rkw-kompetenzzentrum.de

Eventmanagement:
089 4161 58 696, rkw@ring-of-fire.de

Rechtliches

Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen

© Bildquellen:

iStock – 3d_kot, nidwlw
Bundespräsidialamt
Christoph Burkhardt
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Tijen Onaran
RKW Kompetenzzentrum
DIHK
CDU, Jan Kopetzki