Slide

Unternehmertum Made In Germany

Ob Corona-Krise oder wirtschaftliche Hochphase: Hinter unternehmerischem Erfolg stecken immer harte Arbeit, starke Nerven und der kritische Umgang mit Unsicherheit und Fehlern. Deutschland hat in Sachen Unternehmertum viel zu bieten. Weltweit bewunderte Ingenieurskunst und Innnovationen haben häufig ihren Sitz im deutschen Mittelstand, der wesentlich zum Erfolg der deutschen Wirtschaft beiträgt.

Corona – und dann?

Die Corona-Krise stellt aber nicht nur den Erfolg bestehender deutscher Unternehmen in Frage – sie könnte auch extreme Auswirkungen auf die Bereitschaft der Menschen haben, sich der Herausforderung Unternehmertum zu stellen. Sicherheitsbedürfnis, Perfektionismus und Konformität stehen nicht selten der Spontanität, Kreativität und vor allem dem Mut im Weg. Sie machen in unsicheren Zeiten auch die Gründung oder Nachfolge eines Unternehmens schwer.

Gemeinsam diskutieren!

Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Wirtschaft wollen wir mit Ihnen diskutieren, wie wir in Deutschland unsere eigenen Stärken richtig nutzen, um mehr Menschen Mut zur beruflichen Selbstständigkeit zu machen und sie auf dem Weg zur erfolgreichen Unternehmerin bzw. zum erfolgreichen Unternehmer zu unterstützen.

Das RKW Kompetenzzentrum lädt ein:
4. November 2020 von 12.30 – 16.00 Uhr

Slide

Vorläufiges Programm

04. November 2020

12:30 – 16:00 Uhr

12:30 Uhr Einlass
Netzwerken und Mittagessen
14:00 Uhr Beginn der Veranstaltung
Begrüßung
Dirk Westerheide, Vorstandsvorsitzender, RKW
Dr. Mandy Pastohr, Geschäftsführerin, RKW Kompetenzzentrum
Grußwort
Prof. Dr. Simone Chlosta, Leiterin Fachbereich Gründung, RKW Kompetenzzentrum
Thomas Bareiß, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie und Mittelstandsbeauftragter der Bundesregierung
Keynote
Tijen Onaran, Geschäftsführerin und Gründerin der GDW Global Digital Women GmbH
Talkrunde
„UNTERNEHMERTUM MADE IN GERMANY“

Durch die Talkrunde führt:

Prof. Dr. Simone Chlosta, Leiterin Fachbereich Gründung, RKW Kompetenzzentrum

Gäste:

Dr. Matthias Koehler, MinDirig, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Lea-Sophie Cramer, Gründerin, Investorin und Vorstandsmitglied im Bundesverband Deutscher StartUps e.V.
Tijen Onaran, Geschäftsführerin und Gründerin der GDW Global Digital Women GmbH
Nikolaus Förster, Herausgeber und geschäftsführender Gesellschafter der Impulse Medien GmbH
N.N., RKW Landesorganisation

Zusammenfassung und Verabschiedung
Prof. Dr. Simone Chlosta, Leiterin Fachbereich Gründung, RKW Kompetenzzentrum
16:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Information zu Hygienemaßnahmen

RKW Impulse 2020 – Hygienemaßnahmen

Um die Gesundheit unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer bestmöglich zu schützen, bitten wir Sie, uns aktiv durch folgende Hygienemaßnahmen zu unterstützen:

  • Bitte bestätigen Sie uns Ihre Teilnahme, Ihre Kontaktdaten sowie Ihre Zustimmung zum Haftungsausschluss durch Ihre Unterschrift vor Betreten des Veranstaltungsraums (diese Daten verbleiben beim GLS Campus und werden dort DGSVO-konform behandelt).
  • Bitte tragen Sie immer einen Mund-Nase-Schutz, wenn Sie nicht an Ihrem Platz sitzen. Eine Stoffmaske stellen wir Ihnen als Teil der Veranstaltungsmaterialien zur Verfügung.
  • Bitte desinfizieren Sie sich im Rahmen der Registrierung die Hände – und natürlich auch gerne zwischendurch an den dafür zur Verfügung gestellten Stationen.
  • Bitte achten Sie auf die Einhaltung der Abstandsregeln und befolgen die Hust- und Niesetikette.

Darüber hinaus haben wir ein umfangreiches Hygienekonzept für die Veranstaltung implementiert. Weitere Informationen zu den Maßnahmen, die wir gemeinsam mit unserem Veranstaltungsort, dem GLS-Campus, zu dem das Hotel Oderberger gehört, umsetzen, entnehmen Sie bitte folgendem Dokument:

https://www.gls-campus-berlin.de/wp-content/uploads/2020/09/Sicherheitsma%C3%9Fnahmen-covid-19.pdf

Anmeldung zur Präsenzveranstaltung

Die Speaker

Tijen_Onaran

Tijen Onaran

Tijen Onaran ist Unternehmerin, Moderatorin und Speakerin. Mit ihrem Unternehmen Global Digital Women engagiert sie sich für die Vernetzung und Sichtbarkeit von Frauen in der Digitalbranche und berät Unternehmen in Diversitätsfragen und Kommunikation. Das Manager Magazin zählt sie zu den 100 einflussreichsten Frauen der deutschen Wirtschaft und sie ist weltweit eine von wenigen Top-Influencer*innen auf LinkedIn. Mit ihrem Unternehmen Global Digital Women hat sie den deutschen Exzellenzpreis gewonnen und das Wirtschaftsmagazin Capital wählte sie zu den „Top 40 unter 40“ Talenten der Wirtschaft. Zudem wurde Tijen Onaran in das Faculty Board für Digital Leadership der Management School St. Gallen berufen und im Beirat des Digital Journalism Fellowship der Hamburg Media School aufgenommen. Sie schreibt über Themen rund um Digitalisierung, Diversität und Personal Branding und publiziert regelmäßig in Zeitungen und Magazinen wie dem Handelsblatt und dem Manager Magazin. Jede Woche erscheint der Podcast How to Hack, den sie für das Magazin Business Punk moderiert. 2019 erschien ihr erstes Buch “Die Netzwerkbibel” im Verlag Springer Gabler. Am 17. August 2020 erschien ihr zweites Buch „Nur wer sichtbar ist findet auch statt“ im Goldmann Verlag. Seit 1. August 2020 ist Tijen Onaran Mitglied des Kuratoriums Entrepreneurship & Intrapreneurship der Universität der Bundeswehr München.

Lea-Sophie_Cramer

Lea-Sophie Cramer

Lea-Sophie Cramer (*1987) ist Gründerin und Gesellschafterin von AMORELIE, der
führenden Marke für das Liebesleben. Sieben Jahre nach der Gründung tritt sie Ende 2019 als CEO zur Seite und wechselt in den Beirat von AMORELIE. Das Jahr 2020 steht für Lea-Sophie Cramer unter der Überschrift “Year of Learning”, in dem sie in sich selbst investiert, nach neuem Input und Inspiration sucht und sich Zeit für neue Erfahrungen und Projekte nimmt.

Die Berlinerin und zweifache Mutter hat AMORELIE 2013 mit Sebastian Pollok gegründet. AMORELIE beschäftigt heute 140 Mitarbeiter im Herzen Berlins und ist in 15 Märkten aktiv.

Neben AMORELIE engagiert sich Lea in der Gründerszene, investiert in Start-Ups und unterstützt diese mit ihrer Expertise. Dafür gründete sie 2014 zusammen mit anderen Business Angels die Starstrike Ventures GmbH, um ihre Gründungserfahrung
weiterzugeben. Als Mitglied des Verwaltungsrats bei Conrad Electronics verbindet sie seit 2014 die Expertise der New- and Old-Economy. Seit diesem Jahr ist Lea ebenfalls als Mitglied des Verwaltungsrats für das Familienunternehmen Ifolor tätig. Mit ihrer Initiative #growdiverseboards setzt sie sich für mehr Diversität in Aufsichtsräten ein.

Lea-Sophie Cramer wurde vom Bundeswirtschaftsministerium als „Vorbild-Unternehmerin“ ausgezeichnet und in die Capital “40 unter 40” und Forbes “30 unter 30” als führende Jung-Unternehmerin in Europa gewählt.

Sie ist Vorstandsmitglied im Bundesverband deutscher Startups e.V. und Jury-Mitglied bei der TV-Show “Das Ding des Jahres” von ProSiebenSat.1.

Nikolaus_Foerster

Nikolaus Förster

Dr. Nikolaus Förster ist einer der profiliertesten Wirtschaftsjournalisten Deutschlands und zugleich Unternehmer – eine seltene Kombination: 2013 übernahm der Chefredakteur des Unternehmermagazins impulse den 1980 gegründeten Titel im Zuge eines Management-Buy-outs von Gruner + Jahr und startete in Hamburg den Verlag Impulse Medien. 2015 gründete  er die impulse-Akademie. Nikolaus Förster, geboren 1968 in Aachen, absolvierte eine Journalistenausbildung, promovierte über Storytelling („Die Wiederkehr des Erzählens“) und war 1999 Mitglied der Entwicklungsredaktion der „Financial Times Deutschland“, anschließend Reporter, Kommentarchef und Ressortleiter der Wirtschaftszeitung. 2009 wurde er Chefredakteur von impulse, seit 2018 ist er Herausgeber des Unternehmermagazins. Sein Buch „Mein größter Fehler“ ist inzwischen in dritter Auflage erschienen. Er baute die Marke impulse zu einem Netzwerk aus und startete in der Krise die impulse-Premium-Mitgliedschaft, über die sich Unternehmer digital austauschen können und Zugang zu Web-Seminaren und zu Experten erhalten (impulse.de/premium). Förster lebt den impulse-Slogan „Mach es!“: anpacken, neue Ideen entwickeln und Werte schaffen – vor allem im Austausch mit anderen Unternehmern. Zudem ist er ein gefragter Redner und Moderator und berät Unternehmer.

thomas_bareiss

Thomas Bareiß

Seit 2005 ist Thomas Bareiß (CDU) direkt gewählter Bundestagsabgeordneter des Wahlkreises Zollernalb-Sigmaringen. Seit dem 14. März 2018 ist Thomas Bareiß Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie und seit dem 11. April 2018 Beauftragter der Bundesregierung für Tourismus und seit Anfang April 2020 Beauftragter der Bundesregierung für Mittelstand. Von 2010 bis 2013 war Thomas Bareiß zunächst Koordinator für Energiepolitik und dann von 2014 bis 2018 Energiebeauftragter der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Zudem ist Bareiß stellvertretender Vorsitzender der baden-württembergischen CDU-Landesgruppe und Mitglied des Bundesvorstands der CDU Deutschlands. Thomas Bareiß ist studierter Diplom-Betriebswirt und war bis zu seiner Wahl in den Deutschen Bundestag in einem mittelständischen Textilunternehmen tätig.

Koehler_Matthias

Dr. Matthias Koehler

geboren in 1967

Aktuelle Position

Ministerialdirigent,
Leiter der Unterabteilung Mittelstands- und Gründungsfinanzierung, Inlandsbürgschaften im
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Werdegang und fachlicher Hintergrund

Eintritt ins Bundesministerium für Wirtschaft 2000; Wahrnehmung verschiedener Funktionen in der Abteilung Außenwirtschaftspolitik des Ministeriums (Exportkontrolle, Handelspolitik) sowie als Delegierter bei der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik bei der WTO in Genf. Von 2006 – 2010 G8 – Sherpa-Stab, zuletzt als Leiter. Von 2010 bis 2015  Leiter des Referates V C 2 des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, verantwortlich für Exportfinanzierung und Exportkreditversicherung; Vorsitzender des Interministeriellen Ausschusses für die Übernahme von Exportkreditgarantien.

Studium

Studium der Rechtswissenschaften und Referendariat in Deutschland und Frankreich.

Simone_Chlosta

Prof. Dr. Simone Chlosta

Leiterin Fachbereich Gründung im RKW Kompetenzzentrum

Prof. Dr. Simone Chlosta ist seit 2019 Leiterin des Fachbereichs Gründung im RKW Kompetenzzentrum. Zudem lehrt sie an der FOM Frankfurt Wirtschaftspsychologie und Entrepreneurship. Gestartet hat Frau Chlosta bei der Fraport AG mit einer Ausbildung zur Luftverkehrskauffrau und war dort mehrere Jahre als Sales Managerin für internationale Airlines zuständig. Sie studierte Psychologie an der Goethe Universität Frankfurt, der UC Berkeley und der UW Madison. Promoviert hat sie mit dem Schwerpunkt Entrepreneurship an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht im Rheingau, mit Forschungsaufenthalten an der Universität in Alberta, Kanada. Sie hat mehrere Drittmittelprojekte beantragt und geleitet (BMWi, BMBF). Bevor Frau Chlosta die Leitung des Fachbereichs Gründung übernommen hat, hat sie erfolgreich ein eigenes Unternehmen gegründet, das Testverfahren und Potentialanalysen zur Personalauswahl (auch für Gründungsteams) entwickelt hat. Sie lehrte als Dozentin für Allgemeine BWL, insbesondere das Management kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) und war einige Jahre im Leitungsteam des Instituts für Mittelstandsforschung in Bonn (IfM Bonn) tätig. Seit mehr als fünfzehn Jahren beschäftigt sich Frau Chlosta mit Themen rund um den Mittelstand, Unternehmensgründungen und Unternehmensnachfolgen.

Dr.-Mandy-Pastohr-2_500x500

Dr. Mandy Pastohr

Geschäftsführerin im RKW Kompetenzzentrum

Dr. Mandy Pastohr ist Geschäftsführerin des RKW Kompetenzzentrums. Sie hat Erziehungswissenschaften, Englisch und Unternehmenskommunikation an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und an der TU Dresden studiert und anschließend promoviert. Danach war sie u. a. in der Politikberatung bei acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften in Berlin. Seit 2013 arbeitet sie im RKW Kompetenzzentrum und leitete dort zunächst den Fachbereich „Unternehmensentwicklung und Fachkräftesicherung“, bevor sie 2018 die Geschäftsführung übernahm. Im RKW unterstützt sie mit ihrem Team den deutschen Mittelstand bei Fragen der Unternehmensgründung, der Geschäftsmodellentwicklung, Fachkräftesicherung, der Verbesserung der Innovationskraft und bei der Digitalisierung. Auf europäischer Ebene vertritt Dr. Mandy Pastohr das RKW in der European Association of National Productivity Centres. Sie ist außerdem Mitglied des Strategiekreises und Co-Sprecherin des Koordinierungsteams der Offensive Mittelstand, Kuratoriumsmitglied der Stiftung „Mittelstand – Gesellschaft – Verantwortung“, Präsidiumsmitglied bei saaris – Saarland.Innovation&Standort und im Aufsichtsrat des Friedrichstadt-Palastes Berlin. Darüber hinaus wirkt sie in der Jury des Innovationsprogramms für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen des Bundeswirtschaftsministeriums und in der Jury des BestPersAwards mit.

Dirk-Westerheide_500x500

Dirk Westerheide

Vorstandsvorsitzender
im RKW

Dirk Westerheide ist mehrfacher Unternehmer, Investor und Vorstandsvorsitzender im RKW. Er hat Maschinenbau an der Universität Hannover und Quantitative Wirtschafts- und Unternehmensforschung an der Hochschule in St. Gallen studiert. Anschließend war er als Vorstandassistent bei der Mannesmann AG und bei Bertelsmann Distribution, bevor er beratender Unternehmer für den europäischen Mittelstand wurde. 1997 kaufte er das Mehrweg­verpackungs­unternehmen Stucki, machte es zum Hidden Champion, sanierte und verkaufte es erfolgreich. Anschließend übernahm er ein Startup für den internationalen Vertrieb einer Erfindung im Kunststoffspritzguss – das TandemMould -, mit dem er viele Preise und Ehrungen erhielt. Seitdem hat er zahlreiche Firmen geleitet und sowohl in etablierte Unternehmen, als auch in Startups – insbesondere für Künstliche Intelligenz – investiert. Bevor er in den Vorstand des RKW Bundesvereins aufgenommen wurde, war er u. a. Präsident des Gesamtverbands Kunststoffverarbeitende Industrie und ist im Präsidium von DIN und BDI.

Veranstaltungs­ort

Hotel Stadtbad Oderberger

Oderberger Str. 57, 10435 Berlin

Anfahrtsbeschreibung

Anfahrtsbeschreibung

Eine Taxifahrt von den Berliner Flughäfen und Bahnhöfen kostet max. Euro 25 – 30, aber Sie können das Hotel Oderberger auch bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen:

  • Flughafen Tegel TXL: Jet Express Bus TXL bis Alexanderplatz (alle 15 – 20 Minuten), von Alexanderplatz 2 Station mit der U 8 bis Rosenthaler Platz, von dort mit der Tram M1 oder M12 bis “Schwedter Str”, von dort 150 m Fußweg.
  • Flughafen Schoenefeld SXF: Airport Express train bis Alexanderplatz (alle 30 Minuten), von Alexanderplatz 2 Station mit der U 8 bis Rosenthaler Platz, von dort mit der Tram M1 oder M12 bis “Schwedter Str”, von dort 150 m Fußweg.
  • Hauptbahnhof: Tram M10 bis zur Haltestelle “Eberswalder Straße”, von dort 200 m Fußweg.

Bei Fragen:

RKW Kompetenzzentrum
Düsseldorfer Straße 40 A, 65760 Eschborn
Prof. Dr. Simone Chlosta, 06196 495 3240
chlosta@rkw.de
www.rkw-kompetenzzentrum.de

Eventmanagement:
089 4161 58 696, rkw@ring-of-fire.de

Rechtliches

Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen

© Bildquellen:

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Lea-Sophie Cramer
Dr. Nikolaus Förster
Tijen Onaran
RKW Kompetenzzentrum